was tut sich bei uns

2018 07 02 30 Jahr Hollnder 2 Kopie4. Juli 2018
30 Jahre Gäste aus Holland

Seit nunmehr 30 Jahren verbringt die Familie van Dijk aus Holland regelmäßig ihren Urlaub in Willendorf bei Familie Molisz. Die Gemeinde gratulierte zu diesem Anlaß sehr herzlich und überreichte eine Ehrentafel. Für Familie van Dijk ist Willendorf schon zu einer echten zweiten Heimat geworden und es haben sich viele Freundschaften entwickelt. In der Vergangenheit fuhren Willendorfer Gruppen auch mehrmals zu Gegenbesuchen nach Holland, die bis heute in allerbester Erinnerung sind. Wir freuen uns auf viele Jahre und Jahrzehnte dieser internationalen Freundschaftspflege!

Kindergartenabschlussfest 201821. Juni 2018
Kindergartenabschlussfest

Am 21.6.2018 fand im Kindergarten das Abschlussfest statt. Trotz angesagter Gewitter konnte die Veranstaltung glücklicherweise im Garten abgehalten werden. Die Kinder begeisterten mit ihrer Vorführung deren Eltern. Im Anschluss konnten sich alle beim Buffet stärken und den Abend gemütlich ausgklingen lassen.

Babymesse21. Juni 2018
Dritte Morgenmesse für Eltern mit Kleinkindern

Bereits zum dritten Mal organisierte P. Charbel eine Morgenmesse für Eltern mit ihren Kleinkindern. Alle sMütter und Väter sind hierbei eingeladen, mit ihren 0-3 jährigen Kindern eine kleine Messe in der Thomaskapelle zu besuchen Beim anschließenden gemeinsamen Frühstück können sich die jungen Eltern ein wenig austuaschen. Auskünfte und Anmeldungen unter 0676/7143166 P. Charbel u. 0650/2252780 Siylle Hoffmann.

Babymesse2neu 

Lesung

17. Juni 2018
Lesung unter dem Kirschbaum

Am Sonntag 17. Juni 2018 fand bei wechselhaften, dann Gott sei Dank, trockenen, etwas windigen, dann sonnigen Wetter eine Lesung des LITERARISCHEN STAMMTISCHES NEUNKIRCHEN im malerischen Skulpturengarten der Familie Gerhartl in Willendorf statt. Im Schatten eines Kirschbaumes bot sich ein geeigneter Platz. Die Veranstaltung wurde sehr gut angenommen. Walter Nagel untermalte die Lesung musikalisch. Es kamen Stammhörer aus Neunkirchen, Freunde und Bekannte der Autoren und auch viele Zuhörer aus Willendorf und Umgebung. Auch Bürgermeister Ing Hannes Bauer war unter den Zuhörern. Der wunderschön gepflegte Skulpturengarten war der ideale Rahmen für die Lesung. Die Autoren brachten unterschiedlichste Werke zu Gehör, stellten aber auch die Verpflegung bereit. Wir danken dem Wettergott, dass er nach den Kapriolen der letzten Wochen die Feuerwehr nicht beschäftigte. So konnten wir mit guten Gewissen Tische und Bänke ausborgen. Dank gilt der Familie Gerhartl, der Gemeinde und der Feuerwehr für die Unterstützung.  

Lesung2

kommando willendorf24. Mai 2018
Neues Kommando bei der FF Willendorf

Nach dem Rücktritt des bisherigen Kommandanten und der Leiterin des Verwaltungsdienstes wurden bei der FF Willendorf am 24. Mai 2018 Neuwahlen und Neubestellungen durchgeführt.Zahlreiche sehr geeignete Kameraden wurden zur Wahl als neuer Feuerwehrkommandant vorgeschlagen, lehnten aber aus verschieden Gründen zum aktuellen Zeitpunkt vorerst ab.Bürgermeister Hannes Bauer, selbst Mitglied der FF Willendorf und mit der Kommandantenprüfung ausgestattet, erklärte sich aus diesem Grund bereit, die Kommandanten-Funktion interimsmäßig zu übernehmen. Dies gibt dem zukünftigen Führungsteam nun die Möglichkeit, sich entsprechend zu positionieren bzw. notwendige Kurse ohne Druck zu absolvieren.Kommandant-Stellvertreter bleibt BI Daniel Zwickl. Als Nachfolger der hervorragend wirtschaftenden Lydia Hammerl wurde Matthias Bauer zum neuen Leiter des Verwaltungsdienstes berufen. Unterstützt wird er von Verwaltungsmeister Mag. Michael Kummerer. Darüber hinaus wurde ein neuer Dienstpostenplan erstellt, der die Verantwortung in der FF Willendorf neu verteilt. In der Sitzung wurden auch einige große Weichenstellungen beschlossen: Das überalterte Tanklöschfahrzeug und das Mannschaftstransportfahrzeug sollen rasch erneuert werden. Weiters wurde das Bekenntnis ausgesprochen, die Nutzungsdauer des 40 Jahre alten „Universalgenies“ Puch Pinzgauer um mindestens weitere zwei Jahrzente auf 60 Jahre zu verlängern, da das Fahrzeug schlichtweg nicht ersetzbar ist. Zudem soll die Zusammenarbeit mit den Nachbarfeuerwehren intensiviert werden und Anschaffungen bewusst nicht getätigt werden, wenn diese Geräte in den Nachbarfeuerwehren ohnehin bereits vorhanden sind. Auch zu diesem Thema wurde ein einstimmiger Beschluss gefasst, was sofortige Einsparungen mit sich bringt, die wiederum die Möglichkeit zum baldigen Ankauf eines neuen Mannschaftstransportfahrzeuges eröffnen. Zudem wird die FF Willendorf ab sofort alle Übungen und Einsätze im örtlichen Bereich gemeinsam mit der FF Willendorf-Dörfles durchführen. Weitere Höhepunkte der Außerordentlichen Vollversammlung waren diverse Beförderungen in höhere Dienstgrade, die Ehrung des Kameraden Erich Pichler für seine 60-jährige (!) verdienstvolle Tätigkeit als Feuerwehrmann und der vom Bürgermeister ausgesprochene Dank an Kamerad Christian Krenn, der als Einsatzleiter während der Hochwasserkatastrophe eine hervorragende Arbeit geleistet.

 

Befoerderungen FF Willendorf

Bild v.l.n.r.: Abschnittskdt. BR Walter Leinweber, Harald Pucher wurde zum Löschmeister befördert, Yannick Wagner zum Oberfeuerwehrmann,Franz Aschenbrenner zum Löschmeister, Matthias Bauer zum Leiter des Verwaltungsdienstes, Michael Kummerer zum Verwaltungsmeister, Hermann Pichler jun. Zum Oberfeuerwehrmann. Bild v.l.n.r. sitzend: Niklas Aschenbrenner wurde zum Oberfeuerwehrmann befördert, Kdt-Stv. Daniel Zwickl, Kdt. Hannes Bauer, UA-Kdt. Robert Tisch

Pichler Erich Ehrung

Bild v.l.n.r: Abschnittskdt. BR Walter Leinweber, Kdt-Stv. Daniel Zwickl, Erich Pichler mit seiner Ehrenurkunde für 60 Jahre Mitgliedschaft bei der Feuerwehr, Kdt. Hannes Bauer und UA-Kdt. Robert Tisch